Dialog der Religionen

Karlschüler erkunden Moschee

Von außen sind Schönheit und Detailverliebtheit der Rastatter DITIB-Moschee im Gebetsraum für die Schüler nicht einmal zu erahnen: Das massive, würfelförmige Gebäude in der Industriestraße war am vergangenen Montag das Ziel der Exkursion für die Klassenstufen acht bis zehn im Rahmen des evangelischen und katholischen Religionsunterrichts.

Der hier geborene Tuncay Aydin, der derzeit seinen Vorbereitungsdienst in der Rastatter Schule absolviert, ist selbst Muslim und hat mit großem Engagement die Begegnung vermittelt.

Im Rahmen einer Einstiegsstunde führte der Referendar, der islamische Theologie an der PH Karlsruhe studierte, die Klassen in die Thematik ein und sensibilisierte für die Kleidungsvorschriften während der Besuchs. Seit einer Woche ist der diensthabende Imam Herr Fazli Uzun erst in Deutschland, der sich sehr über das Interesse und die vielen Fragen, die von den Klassen gestellt wurden, freute. Vor faszinierten Schüleraugen rezitierte der Vorbeter eine bekannte Sure, ein Gebet aus dem Koran, um an der muslimischen Spiritualität teilhaben zu lassen. Bei dem Aufeinandertreffen, das durch große Wertschätzung ausgezeichnet war, wurde den Jugendlichen zudem der Aufbau einer Moschee erläutert und ein echtes Koranexemplar zur Anschauung gezeigt.

Die Lehrerinnen Lisa Illig und Marisa Lehn sind sich einig: „Unwissenheit sorgt grundsätzlich für Vorurteile und Intoleranz. Es ist wichtig, Ängste abzubauen und Begegnungen zu realisieren, nicht nur aufgrund aktueller Ereignisse.“

(Text: M. Lehn; Foto: L. Illig)

Über die Karlschule

Die Karlschule

Wir sind eine Grund- mit Werkrealschule und Ganztagsbetrieb. Seit Februar 2017 ist es sicher: Die Karlschule hat die Genehmigung bekommen und darf ab dem Schuljahr 2017/2018 offiziell mit der neuen Schulform "Gemeinschaftsschule" starten!