Karlschüler sichern sich Ticket zum Landesfinale des Drei-Löwen-Cups

Drucken

„Rote Wand“ überzeugt in Waghäusel mit Kickkunst, Kreativität und Köpfchen

 

Unterstützt von zwei Lehrkräften, einem Bus voller Familienmitglieder, Freunden und einer Portion Vorfreude ging es am vergangenen Dienstag um 8:30 los nach Waghäusel, der dritten Runde des Fußballwettbewerbs für dritte und vierte Klassen, dem Drei-Löwen-Cup. Acht Schüler der Rastatter Schule aus Klasse vier machen schon seit Monaten durch erfolgreiche Erstplatzierungen in Niederbühl und Bischweier alle am Schulleben Beteiligten stolz – auch an diesem Turnier sollten sie nicht enttäuschen.

Die gesponserten, mintgrünen Shirts mit Schulschriftzug und Wettbewerbslogo brachten Glück und Hoffnung. Das Warmmachprogramm nach Ankunft wurde von zwei Spielern der DFB-U19 gestaltet und mit dem Besuch des Maskottchens Paul eingeläutet.

2016 06 08 PHOTO 00000264 kIm Anschluss behaupteten sich zwanzig Mannschaften in fünf Gruppen auf vier Plätzen in Waghäusel: Mit drei Siegen und einem unentschiedenen Spiel wurden die Schüler aus Baden Gruppenerster. Zusätzlich zählte jedoch nicht nur die sportliche Leistung, sondern auch eine Kreativaufgabe des achtköpfigen Teams, die in Form eines Raps umgesetzt wurde. Als Gruppenlogo im Team erstellte die Mannschaft im Wettbewerb eine Flagge mit ihren Handumrissen und Nationalitäten. Im Anschluss mussten sie sich bei einem Parcours mit den Spielen Kopfballzielgasse, Volleykick und Dribbel-Dreieck beweisen.

Um 16:00 am Nachmittag und jeder Menge Aufregung war es amtlich: Vor den Augen des stolzen Trainers, Sportlehrers und Betreuers Andreas Walter wurden die Karlschüler als zweites Team des Turniers genannt, die nach Stuttgart zum RP-Finale fahren dürfen.

Dort erwarten die Nachwuchskicker neben der Unterstützung der Lehrkraft Nicole Hübner einige spannende Spiele und die berechtigte Hoffnung auf einen Sieg beim Landesfinale auf dem Schlossplatz in Stuttgart – wir drücken die Daumen!

 
(Text: M. Lehn)
Tags: , , ,