Einschulungsfeier der 1. Klassen 2012/2013

Feierlicher Auftakt ins erste Schuljahr

Im Zuge der aktuellen Diskussionen um Integration ist  unter anderem auch die Rede davon, dass nur selten gemeinsam Feste gefeiert werden. Für zahlreiche Eltern und ErstklässlerInnen der Karlschule gilt dies jedenfalls nicht. Zur Einschulungsfeier am Freitag, den 14.09.2012 herrschte in der Aula reges Treiben; kein Platz blieb unbesetzt.

64 ErstklässlerInnen feierten gemeinsam mit ihren Verwandten und Bekannten ihren ersten Schultag. Viele von ihnen setzten sich gleich ganz vorne in die ersten Reihen - entfernt von Mama und Papa. So manch einer versteckte sich zunächst noch zögerlich hinter einer großen Schultüte und beobachtete von dort aus das bunte Programm. Die 4. Klassen hießen die neuen MitschülerInnen an der Karlschule herzlich willkommen und animierten die Gäste zum Mitmachen. Lange hatten sie für dieses freudige Ereignis mit ihren Lehrern und Lehrerinnen geprobt und die Mühe zahlte sich aus. Sie sangen eifrig Lieder, trugen ein Gedicht vor und inszenierten sogar ein klassisches Musikstück mit selbstgebastelten Masken. Die Klasse 4c führte unter der Leitung von Theaterdozent und Regisseur Rob Doornbos in Kooperation mit Klassenlehrerin Regine Hornung ein kreatives Theaterstück auf, das den Schullalltag darstellte und im Rahmen des KIDS-Projekts entstand. Künste in der Schule (KIDS) ist ein Projekt des Fördervereins Karlschule e. V., das die Kreativität und die künstlerische Ausdrucksfähigkeit der Kinder fördert und soziale Kompetenzen stärkt.

Rektorin Nina-Barbara Lauckner und Elternbeiratsvorsitzende Isabel Jung-Eder freuten sich besonders über die zahlreichen neuen SchülerInnen und Gäste. Sie wünschten den Kindern viel Spaß beim Erkunden der neuen Schule und freuten sich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern. Zum krönenden Abschluss riefen die Klassenlehrerinnen Gundula Babke, Madlen Eggenreich und Christine Falk die Kinder ihrer Klassen auf und führten sie anschließend in das neue Klassenzimmer. In der Zwischenzeit wurden die wartenden Eltern mit Kaffee und Kuchen der Klasse 8b versorgt. Gegen 12.30 Uhr neigte sich der erste, spannende Schultag dem Ende zu und die Kinder wurden wieder zu ihren Eltern gebracht.

Wir heißen alle ErstklässlerInnen herzlich willkommen an der Karlschule und wünschen ihnen alles Gute.

(Artikel und Foto: S. Spohn)

Über die Karlschule

Die Karlschule

Wir sind eine Grund- mit Werkrealschule und Ganztagsbetrieb. Seit Februar 2017 ist es sicher: Die Karlschule hat die Genehmigung bekommen und darf ab dem Schuljahr 2017/2018 offiziell mit der neuen Schulform "Gemeinschaftsschule" starten!