Fest integriertes Sportprogramm in Schuljahresplanung - Karlschule passt Wintersporttag Interessen der Schüler an

Fest integriertes Sportprogramm in Schuljahresplanung

Karlschule passt Wintersporttag Interessen der Schüler an

Diesen Winter durften sich die Schüler der Karlschule auf ein ganz besonderes Event im Schuljahr freuen: beim Wintersporttag gab es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für die einzelnen Klassenstufen eine Begegnung mit Schnee, Eis, Sport und Spiel mit differenziertem Angebot, den Fähigkeiten der Schüler Rechnung tragend, ganz im Sinne der Gemeinschaftsschule.

 

Vergangenen Donnerstag fuhren die oberen Klassenstufen mit drei Bussen und zehn Lehrkräften zum Hügelsheimer Airpark in die Eislaufhalle, wo sonst die großen Baden Rhinos für ihre Erfolge trainieren. Nach der Ankunft konnten alle Schüler für ihre Größe passende Schlittschuhe ausleihen - und schon ging es los. Die zu Beginn wackeligen Bewegungen wichen schnell einem zügigen Fahrtempo und ersten Versuchen von Drehungen - wie bei den Profis. Der Tag war von besonderer Hilfestellung und Wertschätzung füreinander bestimmt: die größeren Schüler halfen den kleineren - und umgekehrt. Zur Stärkung während einer Verschnaufpause gab es Pommes, belegte Baguettes und verschiedene süße Leckereien am Kiosk.

Als Sahnehäubchen gab es vom Veranstalter eine Eisdisko mit aktueller Chartmusik und farbenfroher Lichttechnik. Glücklicherweise verlief der Tag nur mit einigen wenigen Blessuren, dafür aber mit jeder Menge Selfies strahlender und stolzer Kinder vor einer Kulisse aus Eis. Vor der Rückkehr und nach knapp zweieinhalb Stunden Fahrt auf der gefrorenen Nässe zeigten sich die Karlschüler von ihrer besten Seite und gingen den Mitarbeitern mit Kehrbesen beim Reinigen der Tribüne und des Innenraums fleißig zur Hand: ,,Die Karlschule kann wieder kommen!", so der zufriedene Veranstalter.

Am darauffolgenden Freitag fuhren die älteren Grundschüler ebenfalls nach Hügelsheim, für die Erst- und Zweitklässler gab es ein Alternativangebot in den Schulsporthallen: an sechs liebevoll und sorgfältig durch Sportlehrer Andreas Walter gestalteten Stationen kamen die Kleinen völlig auf ihre Kosten: von Bobfahren mit dem Rollbrett, über Eishockey, Biathlon, Ski springen, Schlittenfahren und Schneeballwerfen mit Softbällen gab es eine bunte Mischung an Angeboten. Die Klassenlehrerinnen waren mindestens genauso begeistert wie die Schüler: ,,Die Stationen haben den Schülern wahnsinnig viel Spaß gemacht, das war wirklich ein einmaliges Erlebnis." Zudem unterstützten Zehntklässler die Lehrkräfte und vor allem die Kinder bei den Übungen und leisteten Hilfestellung. Am Schluss erhielt jeder Schüler noch eine Urkunde von der Winterolympiade.

Mit dem differenzierten Angebot am Wintersporttag der Karlschule konnte erreicht werden, dass alle Schüler gemäß ihrer Fähigkeiten ein dem Thema passendes Sportangebot ermöglicht bekamen. Darüber hinaus schafften diese Tage jedoch vor allem eines: glückliche Kinder mit einer unvergesslichen Erinnerung.

(Text: M. Lehn; Foto: S. Spohn)

Über die Karlschule

Die Karlschule

Wir sind eine Grund- mit Werkrealschule und Ganztagsbetrieb. Seit Februar 2017 ist es sicher: Die Karlschule hat die Genehmigung bekommen und darf ab dem Schuljahr 2017/2018 offiziell mit der neuen Schulform "Gemeinschaftsschule" starten!