Freitag, 26 Mai 2017 17:32

Tag der Berufsorientierung 2017

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Comedian und Zauberkünstlerin Marion Metternich erzählt den Achtklässlern der Karlschule authentisch von ihrem Werdegang. Comedian und Zauberkünstlerin Marion Metternich erzählt den Achtklässlern der Karlschule authentisch von ihrem Werdegang.

Zukunft zielgerichtet planen: „Tag der Berufsorientierung“ an der Karlschule

,,Investiere in dich, dann bekommst du 100% zurück!“ – Ernste und wahre Worte, die Comedian und Zauberkünstlerin Marion Metternich an die Achtklässler am vergangenen Mittwoch in der Aula des Bildungszentrums richtet. Mit Engagement und Begeisterung repräsentiert sie ihre innere Haltung und erzählt authentisch von ihrem eigenen Werdegang. ,,Magie und Motivation liegen eng beieinander“, so die selbstbewusste Frau im Interview. Nach einer Begrüßung mit viel Arbeit für die Lachmuskeln durften die Schüler in Kleingruppen unterschiedliche Workshops durchführen: Der Tag der Berufsorientierung stand ganz im Zeichen der Individualhilfe der Schüler, dieses Mal vor allem im praktischen Training.

Waldemar Epple, der Vorstand von Star Care führte mit angeleiteten Fragen echte Telefontrainings zur Einstellung durch, wobei er auf die Wichtigkeit der aktiven Rolle des Interessenten aufmerksam machte. Der ehemalige Polizeibeamte Norbert Scharer arbeitet nun bei der IHK als Lehrstellenberater: ,,Das Glück sucht den Vorbereitenden“, so sein Postulat an die Schüler, das er mit einer Anekdote aus seiner Polizeilaufbahn unterfütterte. Ein weiteres Angebot an diesem Tag bot sich den Schülern anhand der Durchführung von Eignungstests zur Einstellung, in einem simulierten Rahmen nach Originalvorgaben. Die Brisanz dieser Tests zeigen sich durch die standardisierten Pretests, die beispielsweise bei namhaften Unternehmen durchgeführt werden, um die Auswahl der Bewerber zu filtern. Im Rahmen einer Realsituation kamen die Schüler bei verschiedenen Gebieten wie Allgemeinwissen oder logischem Denken ganz schön ins Schwitzen. Benimmtraining a la Knigge bekamen die Schüler von Peter Minrath, Referent für Fachkräftesicherung bei der IHK.

Lehrer und Berufswegeplanungskoordinator der Schule, Marco Wäldele im Interview mit Baden TV: ,,An der Karlschule fangen wir in der fünften Klasse mit Berufsorientierung an. Das Kennenlernen von Berufen hatten wir im letzten Modul, heute steht die praktische Anwendung und der Einbezug der Persönlichkeit im Vordergrund."

(Text: M. Lehn)
Gelesen 1163 mal Letzte Änderung am Freitag, 26 Mai 2017 17:35

Über die Karlschule

Die Karlschule

Wir sind eine Grund- mit Werkrealschule und Ganztagsbetrieb. Seit Februar 2017 ist es sicher: Die Karlschule hat die Genehmigung bekommen und darf ab dem Schuljahr 2017/2018 offiziell mit der neuen Schulform "Gemeinschaftsschule" starten!