Sonntag, 24 Juni 2018 17:41

Tag der Berufsorientierung 2018

Comedy macht Schule unter dem Motto: „Jetzt erst recht!“ - Karlschüler erfahren alles rund ums Thema Bewerbung

Osman Cetir heizt den Schülern an der Rastatter Gemeinschaftsschule letzten Dienstag in der Aula der Klassenstufen 7-10 ordentlich ein. Der Türke erzählt seine Lebensgeschichte und erklärt, worum es ihm im Leben geht. Anhand seiner persönlichen Geschichte mit dem Abbruch seiner Schulkarriere aufgrund der traumatischen Erfahrung, dass sein kleiner Bruder an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist, erzählt er von Misserfolgen und der Umkehr, auf dem Weg in sein neues Leben. Die Schüler sind nach dem Vortrag berührt, aber auch sichtlich betroffen. Stolz zeigen sie ihre Autogrammkarten und überschlagen sich: ,,Er ist ein richtiges Vorbild!“

Im Jahre 2002 macht er seinen Schulabschluss erfolgreich nach. Seine wichtigste Botschaft schwingt zwischen den Zeilen mit: ,,Jeder ist für sich selbst verantwortlich!“ Seine Botschaft kommt bei den Schülern an und findet Gehör: Sein Auftreten ist emotional und authentisch. Mit Gesprächen über die kulturellen Hintergründe der verschiedenen Herkunftsnationen merkt man deutlich, wie nah er an der Lebenswelt der Schüler dran ist.

Im Rahmen der Berufsorientierung an der Karlschule mit dem Slogan ,,Work out – Stark für den Beruf“ ist dieser Baustein nur einer von vielen, den die Schüler auf ihrem sicheren Weg in ihr Berufsleben mitnehmen dürfen. In Zusammenarbeit mit der IHK geht Osman Cetir auf Tour und besucht Schulen in der Region, um von seinen Erfahrungen zu erzählen. Im zweiten Teil nach dem Vortrag dürfen die Schüler vier verschiedene Workshops besuchen, die sich um das Thema Benimm, Einstellungstest und Vorstellungsgespräch drehen. Berufsorganisator und Lehrer Marco Wäldele ist überall dabei und betont, wie wichtig es ist, den Schülern einen angenehmen Übergang zwischen Schule und Berufsleben zu ermöglichen - und sie dabei bestmöglich zu unterstützen.

Waldemar Epple, Vorstand von Star Care e.V. führt mit angeleiteten Fragen echte Telefontrainings zur Einstellung durch, wobei er auf die Wichtigkeit der aktiven Rolle des Interessenten aufmerksam macht. Zwanzig Jahre lang arbeitete er als leitende Führungskraft im Kundencenter bei Daimler, von seinem umfangreichen Erfahrungsschatz sollen die Jugendlichen profitieren.

Der ehemalige Polizeibeamte Norbert Scharer arbeitet nun bei der IHK als Lehrstellenberater: ,,Das Glück sucht den Vorbereitenden“, so sein Postulat an die Schüler, das er mit einer Anekdote aus seiner Polizeilaufbahn unterfüttert. Ein weiteres Angebot an diesem Tag bot sich den Schülern anhand der Durchführung von Eignungstests zur Einstellung, in einem simulierten Rahmen nach Originalvorgaben, unterstützt von Lehrer Patrick König. Die Brisanz dieser Tests zeigt sich durch die standardisierten Pretests, die bei Großunternehmen durchgeführt werden, um die Auswahl der Bewerber zu filtern. Im Rahmen einer Realsituation kommen die Schüler bei verschiedenen Gebieten wie Allgemeinwissen oder logischem Denken ganz schön ins Schwitzen. Benimmtraining nach Knigge bekamen die Schüler von Peter Minrath, Referent für Fachkräftesicherung bei der IHK. Das breitgefächerte Angebot gab den Schülern viel Input, aber vor allem auch viel Sicherheit auf dem Weg in eine zielsichere Berufswegeplanung.

Gelesen 257 mal

Über die Karlschule

Die Karlschule

Wir sind eine Grund- mit Werkrealschule und Ganztagsbetrieb. Seit Februar 2017 ist es sicher: Die Karlschule hat die Genehmigung bekommen und darf ab dem Schuljahr 2017/2018 offiziell mit der neuen Schulform "Gemeinschaftsschule" starten!