Dienstag, 09 April 2019 16:08

Energiemanagerprojekt an der Karlschule

Nachhaltigkeit aktiv lernen: Energiemanagerprojekt an der Karlschule

Eine dreistündige Schulung aller Energiemanager der Klassenstufen eins bis neun fand vergangene Woche in der Gemeinschaftsschule statt. Herr Horst Fernsner, Diplomingenieur der Klimaschutz-und Energieagentur beantwortete den Schülern während einer dreistündigen Schulung alle wichtigen Fragen: Welche Folgen hat der Klimawandel?

Wie funktioniert ein Heizkörperventil? Welchen Beitrag können wir im Klassenzimmer leisten, um Energie zu sparen?

Das Einsparbeteiligungsprojekt, das an Rastatter Schulen durchgeführt wird, bedeutet für die Schulen einen Gewinn von 50% der Einsparung, der beispielsweise durch die Drosselung der Heizung oder zielgerichtetes Lüften erzielt werden kann. Einmal jährlich wird überprüft, was die richtige Verwendung der Rohstoffe gebracht hat: Die Erträge des Projekts werden schülernah eingesetzt. So konnte im vergangenen Monat die Schulhofgestaltung des Grundschulhofs durch die siebte Klasse realisiert werden, da die Kostenübernahme der Farben aus dem Energiespartopf finanziert wurde.

Klassenlehrer Manuel Warth und Betreuungslehrer der Energieeinsparung betreute das Projekt: ,,Mit dem Wissen über den Verbrauch der Kosten innerhalb eines Vier-Personen-Haushalts, der Finanzierung von Wärmeverbrauch pro Kilowattstunde oder dem Aufbau einesr Heizkreiseinstellung wird das Thema Energie plötzlich präsent und für die Kinder begreifbar. Nur mit diesem Wissen können sie dieses praktisch in den Alltag integrieren und darüber reflektieren.“

Wir finden es wichtig, dass das Thema schon früh an die Schülerschaft herangetragen wird – schließlich kreieren die Kinder damit ihre eigene Umwelt für das spätere Erwachsenenalter.

(Text: M. Lehn)
Gelesen 74 mal Letzte Änderung am Dienstag, 09 April 2019 16:10

Über die Karlschule

Die Karlschule

Die Gemeinschaftsschule Karlschule befindet sich in der Barockstadt Rastatt, nahe der Murg. Seit dem Jahr 2015 haben wir uns auf den Weg zur Gemeinschaftsschule gemacht und dürfen uns seit dem Schuljahr 2017/2018 offiziell "Karlschule Gemeinschaftsschule" nennen. Die in den Schulkomplex integrierte Grundschule umfasst derzeitig zehn Primarstufklassen inklusive einer Vorbereitungsklasse (VKL). In dem Sekundarbereich werden vier Lerngruppen von Lernbegleitern unterrichtet. Die Klassen sieben bis zehn werden in zehn Werkrealschulklassen unterrichtet. Zusätzlich gibt es im Sekundarbereich zwei Vorbereitungsklassen (VKL). Zur Zeit besuchen 534 Schüler und Schülerinnen die Karlschule.